Freitag, 13. März 2015

12 von 12 {März 2015}

...und das am Freitag, den 13. :-)

Caro von Draußen nur Kännchen sammelt jeden 12. des Monats 12 aussagekräftige Fotos, die diesen Tag beschreiben. Im März meldet sie sich aus der Schweiz, schaut mal bei ihr vorbei - wunderschöne Bilder und spannende Tagesabläufe!

Und hier ist meiner!

Der Tag begann wie so oft am Rechner, zwischendrin habe ich noch die Verbindung gecheckt, die ich am Abend nehmen wollte.

Während des Arbeitens hab immer wieder etwas gegen meine aktuelle Stimme getan - und FÜR meinen Hals. Und immer wenn ich von meinem Rechner auf den Tisch schaute, freute ich mich, dass auch Herr pungieng nun an einem neuen Esstisch interessiert ist - zwar aus anderen Motiven als ich, aber eeeeeeendlich sind wir da einer Meinung.

Auch reifte während des Arbeitens der Wunsch in mir, etwas zu backen und mal meine kleinen Gugl-Formen auszuprobieren. Also haben wir das dann auch ganz schnell mal gemacht, nachdem das kurze Kind zuhause war - ging ja wirklich ganz schnell! Und sehr zur Freude der Jungs mit blau-bunten Perlen verziert (der Große mag ja nur die blauen, in den anderen sind ja "Mädchenfarben" drin - noch ist der Kurze da entspannt).

Nun schnell die Förmchen wieder säubern und  die Einladungen für die Nach-Geburtstagsparty des großen Kindes sortieren. Huuuuuuuui, da wirft echt schon was seine Schatten voraus! Und das drei Tage nach dem Länderspiel, das einige der Kinder live sehen werden! Die sind dann wahrscheinlich motiviert bis in die Haarspitzen :-)


Kurz bevor wir dann auch das große Kind aus der Schule abholten, musste noch schnell die Fußballtasche gepackt werden. Stimmt, habt Ihr bei den letzten 12 von 12 auch schon gesehen :-) Diesmal nur andere Farben beim Dress. Und obwohl die Jungs beim letzten Spieltag krank im Bett lagen, gab's im Training noch eine Medaille, weil das Trainerteam honorieren wollte, dass die Kinder immer so regelmäßig ins Training kommen. Find ich mal ne ganz große Aktion!

So, und hier sollten nun Fotos aus dem Zug / Hotel kommen, aber meistens kommt es ja anders und dann auch noch als man denkt. Was war passiert? Mein Chef und ich telefonierten und dann meinte er: "Bitte fahre nicht, Du hörst Dich wirklich nicht gesund an!" Also beugte ich mich und blieb zuhause. Hier gab's dann Abendessen, und zum Tagesschluss nehm ich Euch mit in mein "Dampfbad", um meinen Hals weiter zu bessern ;-)

Das war mein 12. März 2015. Wenn ich ihn hätte aufsprechen müssen, hätte ich echt ein Problem gehabt. Und nun hoffe ich, dass ich bis zum 12. April wieder voll hergestellt bin.

Bis ganz bald wieder!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen