Freitag, 16. Mai 2014

Der weltschönste Spielplatz...

... wenn Tiere zur Nebensache werden - im Zoo!

Eigentlich wollte ich Euch heute ein kleines Update geben, wie es uns in unserer neuen Umgebung so geht. Stattdessen war heute wunderbares Wetter, sodass ich meine Kinder zu ihrem Glück zwang, sie nach dem Kindergarten ins Auto setzte und meinte, dass wir in den Zoo fahren. Der Ältere von beiden meuterte "Aber NICHT in Hagenbecks!" Nee, war nicht mein Ziel. Mein Ziel lag nur knapp 20 min von unserer Haustür entfernt - und überwältigte mich mehr als ich es erwartete. Selbst der ältere Sohn meinte, dass er nicht erwartet hatte, dass der Zoo SO schön ist (und das war laaaaaange bevor wir die Spielplätze entdeckten :-) ).
 Was machten wir konkret? Man könnte meinen, Tiere anschauen - aber das hier war mehr: es ist eintauchen in die Welten, in der die Tiere leben. Und nun wollt Ihr mal Bilder sehen? Okay, dann halt ich mal meinen Schnabel...


 Ganz klar Afrika. Per Bootsfahrt einen ersten Eindruck der Lebenswelt gewonnen und dann die einzelnen Tiere aufgesucht. Zum Beispiel Nashörner, Zebras, Antilopen - oder Schlaflöwen.

Die Löwen haben die Kids völlig begeistert. Eigentlich wie ... ALLES! ^^

Von Afrika ein schneller Sprung nach Kanada - genauer in die Yukon Bay. Durch einen Stollen dauert das keine 2 Minuten, selbst die Kinder mit Eis versorgen passt mit in die Zeit.


Jajaja, ich gebe zu, hier sieht man herzlich wenige Tiere - und genau das ist, was ich Euch zeigen will. Der Aufbau des Zoos in Hannover ist einfach unglaublich schön. Mit so viel Liebe zum Detail. Man hat wirklich das Gefühl, über die Kontinente zu springen. Aus Kanada sprangen wir nach Indien, was mir atmosphärisch am besten gefiel. Kaum gelang man in die "zerstörte" Tempelanlage, schon roch es nach Currys. Hier hätte ich Stunden zubringen können.

Ihr vermisst Elefanten-Bilder? Ja, als wir in die Anlage kamen, war gerade Fütterungszeit und eine Menschenmasse stand vor den Dickhäutern. Deswegen keine Bilder.

Wir kamen noch durch Australien, Affenwelten, einen Bauernhof, und Mullewapp. Die beiden letztgenannten dienten in erster Linie zum Toben und Spaß haben - und der große Sohn meinte schon, dass wir doch mal nur zum Spielen in den Zoo kommen könnten. Ganz ohne Tiere gucken. Na, warum denn eigentlich nicht? Das Jahresticket haben wir nun sowieso.

Und wenn Ihr nun Lust bekommen habt, dann nix wie hin zum Zoo. Es lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen