Mittwoch, 12. März 2014

12 von 12 | März 2014

Und wieder dokumentiere ich Euch meinen 12. im Monat. Caro von "Draußen nur Kännchen" meldet sich heute mit einer Schweiz-Edition - und Ihr findet auf ihrer Seite noch ganz viele 12. März-Tage.

Mein Tag beginnt um 6.28 Uhr - Guten Morgen!
Als ich eine Etage tiefer ankam, wanderte mein Blick unweigerlich nach draußen - JUHU!!!! Endlich sind die Dächer mal NICHT weiß! Ich muss mein Auto nicht mehr frei kratzen (ich jammere auf hohem Niveau, wir haben wunderbare Tage hier, nur morgens isses März-entsprechend frisch)!
das Bild ist grisselig, weil ich im Schlafi nicht auf den Balkon wollte...
Irgendwie motivieren mich diese Sonnentage: das morgige Aufstehen fällt mir leicht, auch meine Kids und ich sind entspannter - und so sind wir auch recht früh aus dem Haus.
Ich komme derzeit meist wieder nach Hause, um den Haushalt noch ein bissel zu rocken - und so schaue ich um 9 Uhr heute auf die Uhr und stelle beim Frühstück fest:

Trockner ferig - check!
TiM zum zweiten Mal heute wieder sauber - check!
Kindergeburtstag zugesagt - check!
Frühstück auf dem Tisch - check!
Nach dem Frühstück (es war noch Eis übrig - wie kann MIR das passieren??? (c: ) wusele ich durch's Haus und schmunzele als ich in das Zimmer der pungieng-Kinder komme. Dieses ist in zwei Räume unterteilt. Und derzeit freuen sich meine Jungs daran, dass sie ihr Zimmer umgestalten können wie sie wollen (okay, zumindest die Betten umstellen *lach*). Sie entschieden sich letzte Woche, das vordere Zimmer leer zu räumen, weil sie dann ein Echo haben.
Wenn ich also in das Zimmer meiner Söhne komme, denke ich: Irgendwie haben sie doch auch den reduzierten Stil ihrer Eltern übernommen. Denn im vorderen Teil des Elternschlafzimmers sieht es so aus:
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, oder? (c:
Im meinem Tagesablauf ging es weiter: Wäsche aus dem Trockner falten, Bücherkiste packen, um das Haus langsam mal leerer zu räumen und für den Umzug vorzubereiten. Wohin mit Büchern? Genau, in einer Bananenkiste (oder zwei) und an die Straße stellen - gestern habe ich auf diese Weise schon einige losbekommen.
Auch wenn es aussieht, ich hätte schon Stunden zuhause zugebracht - um 10 Uhr war ich im Büro, arbeiten will ich ja auch noch :-)
War mal wieder länger als gedacht im Büro, aber vor allem die letzte Stunde brachte mich weiter - und auch wenn nicht alles nach meiner Vorstellung war, hatte ich nun doch klare Linie.
Dann aber nach Hause. Da traf ich zwei Nachbarinnen, mit denen ich mich für morgen Vormittag für 2 Stunden in der Sonne mit Kaffee vor unseren Häusern verabredet habe. Eine von ihnen hatte ein kleines Päckchen für mich. Ausgepackt, anprobiert:
Yeah! Es wird wieder ernst - zweiter Triathlon, ich komme! Nur das "harte Trainieren", das schlägt noch nicht so richtig zu mir durch, derzeit arbeite ich "nur" an meiner Schwimmtechnik. Naja... Meine Nerven werden dafür von meinen Jungs trainiert. Drei Jungs auf einer Rutsche (zwei davon meine), zwei von ihnen kommen unten blutend an (einer von meinen MUSS dann ja dabei sein). Aber harmlose Verletzungen - natürlich was zum Angeben, weil man(n) ja blutet!
Um meine Jungs etwas runterzufahren, packten wir heute mal wieder den Wasserfarbmalkasten aus. Sie LIEBEN ihn! Am liebsten stundenlang und auf dem Boden malend (mit Wassermalfarben wird nur draußen auf dem Boden gemalt - aber da sehr gerne).
Während meine Jungs malten, bereitete ich die Pizza vor. Der Boden ist eine Low-Carb-Variante ohne klassisches Mehl, dafür mit Zucchini. Und da es bei uns keine Frage: "vegan ODER nicht?" gibt, sondern ich nur beides mache, konnte ich bei der Salami-Pizza meinen Jungs noch Zucchini unterjubeln :-) Wieder ne Portion Gemüse am Tag intus. Wenn die Jungs wüssten, welche Hauptzutat beim Boden verwendet wird, wäre dieser spontan ungenießbar *lach* - aber das kennen sicher viele.
Meine Kinder mampfen unheimlich gern Rüebli-Torte. Auch hier: ich sage nicht, dass da Möhren drin sind, dann käme unweigerlich die Weigerung... Aber den Kuchen backe ich erst wieder am Freitag - diesmal aber für die KiTa, weil wir Basar haben. Und dafür werde ich nun noch Kleidung etikettieren...




Danach schließe ich meinen Tag aber ab - schaue noch etwas Fußball und danach ins Bettchen. Morgen muss ich ja fit sein - für Kaffee in der Sonne und so :-)

In diesem Sinne: gehabt Euch wohl!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen