Dienstag, 3. September 2013

Einmal Urlaub bitte!

Unseren Urlaub verbrachten wir in diesem Jahr im schönen Potsdam. Wer jetzt denkt "hä???" - Hintergrund ist ganz einfach: ich bin sooooo oft allein hier - und nun wollte ich meiner Familie mal zeigen, wo ich so abhänge und vor allem: in welchen Gemäuern ich hin und wieder arbeiten darf. Wir wohnten im schönen Babelsberg, direkt am gleichnamigen Park.

Und nun nehm ich Euch mit auf unsere Streifzüge...  Ich hab noch sooooo viel mehr fotografiert, alles kann ich leider nicht zeigen, sonst muss ich einen Fotoband veröffentlichen *lach* Kann sein, dass das ein kleiner Liebespost wird.

Also... Holländisches Viertel...
Ein ganz unglaublich schönes Viertel, das einen ganz wunderbar entschleunigt - ganz liebevoll aufgehübscht, belebt und dennoch ruhig.

Ganz obligatorisch natürlich der Spaziergang durch Park Sanssouci...
ein schönes Portal in der Nähe des grünen Gitters - der Blick auf Sanssouci und die Orangerie mit dem "alten Fritz"
 
...und weitere Eindrücke aus Potsdam.
Flatowturm im Park Babelsgerg - Blick aus dem Park über den Glienecker See mit dem "Haus am Wasser" (nicht: Haus am See); die Glienecker Brücke; das Kleine Schloss im Park Babelsberg (jaja, Schlösser hat's da)

interessantes Portal im Park Babelsberg (allerdings verschlossen weil verfallen) - Schloss Cäcilienhof in Potsdam; die Cafeteria des Leibniz-Instituts für Astrophysik (echt ne Reise wert, das AIP!) und noch ein Schloss am Park Babelsberg
Lust bekommen? Das wollte ich erreichen! Hinfahren, alles mit eigenen Augen sehen und selbst verlieben. ;) Wir waren in der Regel vormittags unterwegs, nachmittags im Strandbad - ja, auch das hat's - mit einer fantastischen Aussicht auf das Hans-Otto-Theater.
Tja, meine Familie scheine ich auch so ein bisschen infiziert zu haben, denn Herr pungieng meinte, dass er eigentlich gar nicht heimfahren müsse, weil es ihm so gut gefällt.

Es war ein wirklich schöner Urlaub. Auch die große Stadt im Nordosten von Postdam hat uns angezogen - davon demnächst mehr...

Und nun: auf nach Potsdam! Alle, die schon dort waren, wollen eh wieder hin - und allen anderen sei das als Reiseempfehlung mitgegeben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen