Mittwoch, 26. Juni 2013

Lieschen Müller

...war mein Highlight des Tages!

Aber: wer ist eigentlich diese


Naja, eigentlich ist die Frage eher: WAS ist Lieschen Müller?
Ein ganz zauberhaftes Café in Prenzlauer Berg. Aber seht selbst:





Wie ich erfuhr, wurden mehrere Details nachproduziert. So ist das Muster der Tapete aus einem Kochbuch der Uroma des Chefs. Auch die Stoffe, mit denen Kissen überzogen sind (Ihr erkennt sicher die klassische Geschirrtuch-OPtik), wurden so produziert, dass sie von der Rolle kamen. Dieses Café ist eine ganz wunderbare Oase. Hätte da noch Stunden sitzen bleiben können. Und es gibt so viele tolle Details zu entdecken! Allein die Theke, die ich z.B. gar nicht fotografiert habe. Ich kann Euch nur empfehlen, hier mal reinzuschauen, wenn Ihr in Berlin seid. Es ist SOOOOO rundum schön hier!

Interessiert? Hier gibt's noch mehr Infos!

color me happy | lovely rose

Diesen Fotomaten fand ich heute in Mitte. Irgendwie war heute ganz schön viel rosa bis pink. Deswegen widme ich den nächsten Post auch ausschließlich Lieschen Müller. Bis gleich!

Und wenn Ihr noch mehr rosa bis pink aus anderer Sicht sehen wollt, dann schaut entweder bei Andrea oder Bine rein! Viel Spaß!

Dienstag, 25. Juni 2013

Zu ruhig hier? Achtung Sprengstoff!

Ich bin im Urlaub. Deswegen nur ein kleiner Post.

Im Grunde meines Herzens bin ich neugierig bis zum Umfallen und mag die schönen Dinge im Leben, dazu gehört KUCHEN! Also stand schon zu Beginn meines Urlaubs fest, dass ich Cynthia Barcomis Café in der Bergmannstraße aufsuchen würde. Ich war kribbelig, freute mich auf etwas besonderes. Freute mich auch schon darauf, was nettes auf FB zu posten und das Café mit "gefällt mir" zu markieren.
.
.
.
.
.
.
.
Was soll ich sagen?
Besser nichts?
.
.
.
.
.
Ich war ziemlich enttäuscht. Aber erstmal schöne Bilder vorweg...
lecker klingende Kuchenkarte
Kunst am Kaffee - ein Hoch auf die/den Barista
So weit, so gut. Die Karte klang wirklich gut - die Kuchentheke sah ein bissel chaotisch aus. Aber dagegen hab ich ja nix, solange die Qualität stimmt.
Mein Kuchen war ganz okay, aber nicht mehr. Schade, da hatte ich mehr erwartet.

Und das Ambiente? Ihr vermisst dazu Bilder? Ähm... Meines Erachtens sah es drinnen schon ein bissel schmuddelig aus. Aber es gibt ja noch die "draußen"-Option. Wir saßen hinten auf der Hofterrasse. Und damit direkt neben dem Müll und leeren Stiegen. Ab und an wehte ein wirklich übles Lüftchen vom Müll vorbei. und auch über die Toiletten sag ich mal nix, weil es nichts positiv wäre.

Der Service dagegen war in Ordnung.

Alles, was ich hier beschreibe, sind meine Wahrnehmungen. Ich war grundlegend enttäuscht.Nichts desto trotz werde ich mir ihr Deli noch anschauen, ob es da evtl. anders läuft.
Bei mir bleibt (bis jetzt) ein "naja" zurück. Irgendwie schade.

Mittwoch, 19. Juni 2013

Summertime...

...and the living is easy - and colorful!
*yummy*

Gestern noch homemade Slushies schlürfend, im Planschbecken planschend und über den Rasen tobend, hatten wir:
Herr pungieng behandelte gestern den Rasen, deswegen heute "Platzsperre"
Was also tun?
Schon im letzten Jahr stolperte ich über ein Bild an einem bekannten Pinboard, bei Doris fand ich dann die Anleitung für supercoolen Wasserspaß! Erstmal aufladen...


...dann verteilen (natürlich unter höchstmöglichem Körperkontakt)...


...und sich dann anderer Methoden bedienen:

sehr schön zu sehen, dass sie GEMEINSAM spielen können!
Am Ende waren wir alle klatschnass, aber erfrischt...


 ...und breit grinsend. Aufräumen klappte anfangs ganz prima.

ja, der Kurze ist klatschnass, und beim Großen merkt man schon die "Quatschenergie"
 Aber nur, um dann wieder Quatsch zu machen :)







Rundum schöner Nachmittag - und irgendwie bin ich platt jetzt. Wie Nachbars Katze.


Und wie erlebt Ihr die Hitze Wärme?


Sonntag, 16. Juni 2013

Aktion glückliche Kinder

Um Kinder glücklich zu machen, bedarf es in der Regel nicht viel. Und wenn die Sonne scheint, man die Zeit hat, sich durch den Tag treiben zu lassen, dann muss man genau das einfach nur zulassen. Und dann sind es doch die zufälligen Dinge, die Kinderaugen blitzen lassen. Bei uns war es an diesem Wochenende eine komplett dreckige Mama, über die der Große sich gar nicht mehr beruhigen konnte - jeden einzelnen Dreckfleck hat er mir gezeigt. Und wenn er keine Ohren hätte, hätte er im Kreis gegrinst. Wollt Ihr mal sehen, wie die Mama aussah?
Hier noch mit Gummistiefeln...

...und so mit baren Füßen. Cooles Jeansmuster ;)
Was war der Hintergrund?
Unsere Terrasse glich einem Moosfeld, das hab ich mal ein bissel "bereinigt" - wo hab ich nur aufgehört?
Heute hab ich den zweiten Teil gemacht - mal ohne Gummistiefel. Wie meine Beine aussahen, brauch ich Euch nicht nochmal zu zeigen - wie oben, nur ohne Jeans ;)

Aber ansonsten: im Planschbecken rumspringen, draußen puzzeln, zum ersten Mal im Leben Schokokusstorte essen (der Kurze: verliebt), das erste Mal im Leben Sni*kers-Aufstrich probieren (der Große hat sich verliebt) und wie immer Radfahren,...

Herr pungieng und der Große sind schon um die Kurve...
Rundum gelungene Aktion!

Sonntag, 9. Juni 2013

RAUS!

Und das ist keinesfalls böse gemeint, sondern: draußen spielt sich das Leben ab! Daher: lasst uns die schöne Zeit nutzen. Für Samstag war ja perfekte Wetterlage gemeldet, für Sonntag sintflutartige Regenfälle...
Nachdem die Kinder am Samstag aus dem Bett gekrabbelt kamen, waren wir Brötchen und Joghurt kaufen und beschlossen, im Garten zu frühstücken - und sind dann einfach nicht mehr ins Haus gegangen :-) So wurde draußen gemalt, gespielt, getobt, gelesen und ... Eis gegessen. Und ich hatte auch mal die Zeit, die Füße hoch zu legen. Zwischendrin war der Große mal zum Kindergeburtstag, auch draußen; der Kurze hielt (drinnen) seinen Mittagsschlaf. Und so ging der Samstag zu Ende, ein rundum gelungener Tag!
Frühstück! Ach, Erdbeer-Aperol-Marmelade war auf meinem Brötchen.

Draußen: malend,...

...knaubelnd...

...und Eis essend.

Mama hat die Füße hoch.

Und so sieht es von oben aus, wie ich meinen Jungs vorgelesen habe.



Und der Sonntag?
War besser als erwartet! Den halben Tag haben wir wieder draußen verbracht - und unser Essen stand im Zeichen der Erdbeere. Es war superlecker und der Kurze beschloss beim Anblick der Beeren in der Schüssel: "Ich mach alles leer!" Hat er auch.
fluffiger Erdbeerbiskuit und ...

... gezuckerte Erdbeeren. Beide in Begleitung von Sahne - klar, oder?

Ich find, so kann's bleiben. Was meint Ihr?