Sonntag, 24. Februar 2013

Monsta-Wochenende

Was ein Wochenende! Bei uns sind die Kühlschrank-Monstazzz eingezogen. Und mein Kurzer möchte seines nicht mehr aus der Hand geben. Er hat es so fest in sein Herz geschlossen, dass ich sicher noch ein echtes Monsta machen werde.
Der blaue war anfangs skeptisch, wäre aber beinahe mit ins Bett gewandert.
Diese wohl sehr scheuen Wesen scheinen sich hier recht wohl zu fühlen. Und bekuschelt wurden sie schon intensiv - auch wenn sie ja eigentlich "nur" zum Beulen kühlen da sind (urspüngliche Idee). Ich bin sicher, dass die Kohorte hier noch größer wird.

Aber das Wochenende begann bei mir ja schon am Freitagabend in der Frankfurter Festhalle. Da legte ein Meister des Techno auf (wer mich kennt, wird jetzt zusammenzucken und fragen WAAAAAAS? - doch ja, es gibt eine ganz wunderbare Richtung) und ich folgte seinem Ruf  "Guten Tag" durch den Schnee. Was braucht frau zum Tanzen? Genau! Freie Hände! Und zu diesem Zwecke habe ich mir ein kleines Zaubertäschchen genäht. Wollte es erst als Umhängetasche machen - wurde dann aber eine Mini-Gürteltasche. Rein musste der Autoschlüssel, das Ticket und Geld. So sah sie aus:
Ihr seht anhand der Geldstücke, wie klein sie ist. Sie hat mich zuverlässig begleitet, auf alles gut aufgepasst. Die Hände hatte ich dennoch nicht frei - an mein Telefon hatte ich nämlich nicht gedacht... Beim nächsten Mal schalte ich das Hirn früher ein :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen