Sonntag, 24. Februar 2013

Monsta-Wochenende

Was ein Wochenende! Bei uns sind die Kühlschrank-Monstazzz eingezogen. Und mein Kurzer möchte seines nicht mehr aus der Hand geben. Er hat es so fest in sein Herz geschlossen, dass ich sicher noch ein echtes Monsta machen werde.
Der blaue war anfangs skeptisch, wäre aber beinahe mit ins Bett gewandert.
Diese wohl sehr scheuen Wesen scheinen sich hier recht wohl zu fühlen. Und bekuschelt wurden sie schon intensiv - auch wenn sie ja eigentlich "nur" zum Beulen kühlen da sind (urspüngliche Idee). Ich bin sicher, dass die Kohorte hier noch größer wird.

Aber das Wochenende begann bei mir ja schon am Freitagabend in der Frankfurter Festhalle. Da legte ein Meister des Techno auf (wer mich kennt, wird jetzt zusammenzucken und fragen WAAAAAAS? - doch ja, es gibt eine ganz wunderbare Richtung) und ich folgte seinem Ruf  "Guten Tag" durch den Schnee. Was braucht frau zum Tanzen? Genau! Freie Hände! Und zu diesem Zwecke habe ich mir ein kleines Zaubertäschchen genäht. Wollte es erst als Umhängetasche machen - wurde dann aber eine Mini-Gürteltasche. Rein musste der Autoschlüssel, das Ticket und Geld. So sah sie aus:
Ihr seht anhand der Geldstücke, wie klein sie ist. Sie hat mich zuverlässig begleitet, auf alles gut aufgepasst. Die Hände hatte ich dennoch nicht frei - an mein Telefon hatte ich nämlich nicht gedacht... Beim nächsten Mal schalte ich das Hirn früher ein :-)



Mittwoch, 20. Februar 2013

MMM - MAmina!

MAmina ist MEIN Schnitt - wenngleich erst auf den zweiten Blick. Der Schnitt ist wirklich prima und die Bluse überraschend schnell genäht. Und weil heute Mittwoch ist, passt das ja hervorragend zur Me Made Mittwoch-Aktion (gute Besserung an der Stelle an Meike!).
Und hier ein paar Bildchen...
Ganz einfach in klassisch weiß, hellgrün abgesetzt - und perfekt zu Jeans :o)
mal im Halbprofil
und eine Rückenansicht
Nun mal noch ein paar Detailaufnahmen...
Hier die hellgrünen Säume - und eine Nahaufnahme der Biesen, die mir zusammen mit der Kräuselung so richtig gut gefallen...

Also, das war zwar die erste MAmina, aber mit Sicherheit nicht die letzte.
Und nun schaue ich mal, was alle anderen heute so gezaubert haben.
Bis denne!

Montag, 18. Februar 2013

Shirts

Wenn ich ehrlich bin, muss ich gestehen, dass meine Jungs eigentlich keine Shirts brauchen. Aber ich näh so gerne welche... *pfeif* Und dann sind auch noch so viele Streichelstöffchen zuhause. Kurz: ich hab mal wieder welche gemacht *hihi*
Es begann mit dem Geburtstagsshirt für den Großen:
Ein SupahHero flog mit einigen BigStaaars hinterher - eine Zoe, Stoffauswahl hat der Große selbst vorgenommen:
Und der Kurze ging auch nicht leer aus. Ich wollte unbedingt mal ein Krawattenshirt machen. Wieder ist es eine Zoe geworden, weil sie einfach ratzifatzi gemacht ist.
Na klar, Wikingerhelm und "Stock" müssen jeden Morgen ausgepackt werden. ;o)
Und zwei wirklich hübsche Stoffe habe zu einem Kapuzenshirt "Längsgeteilt" verarbeitet. Ich dachte erst, dass es ein bissel arg ist von der Intensität der Farben, ABER: heute am Model fand ich's prima!

Uno zocken am frühen Morgen - mit dem großen Bruder zwischen Freude und Frust...
Und was ich noch besser fand: das Shirt passte auch ganz locker über den kleinen Dickschädel *YES!*
Heute wurde dann noch ein Kapuzenshirt fertig: Danai - komplett aus Jersey. Das kurze Model hat das Shirt noch nicht gesehen, mal schauen, was er dazu meint...
Vermutlich bekomme ich jetzt die Schranktür / die Schublade nicht mehr zu, wenn die Shirts alle ihren Weg gefunden haben. Aber... mir juckt's noch immer in den Fingern...





Freitag, 15. Februar 2013

Überraschung!

Heute war ich SEHR positiv überrascht. Nein, diese Mengen an Schnee meine ich nicht - die könnten jetzt langsam mal weg bleiben...
Die Überraschung fand ich an meinem Arbeitsplatz. Mein kurzer Sohnemann sollte diese Woche zuhause bleiben -  und meinem Chef war es sehr wichtig, dass ich heute an einer Besprechung teilnehme. Also habe ich diese kurzerhand in das sogenannte "Eltern-Kind-Zimmer" unserer Uni verlegt. WOW! Also, ich war SO beeindruckt, wie toll dieses Zimmer eingerichtet ist, welche Kleinigkeiten bedacht wurden - und was das wichtigste ist: wie wohl sich Kinder da fühlen können! Mein Kurzer hat sich nach Entledigen der Schneekleidung sofort mit einer Holzeisenbahn auf dem Teppich niedergelassen und gespielt, er fühlte sich unmittelbar heimisch. Super!
Arbeitsplätze - einen für den Junior, einen für mich
für jedes Alter was dabei...
erstmal ne Runde cruisen...
...dann entspannt weiterbilden...
...und im Zweifel schlafen,
...um die beschwerliche Heimreise wieder anzutreten.

Ich bin wirklich begeistert, dieser Tag hat richtig Spaß gemacht! Ich war durch und durch überrascht, wie gut ich in dieser Atmosphäre arbeiten und der Kurze sich beschäftigen konnte.

Montag, 11. Februar 2013

Kranke Kinder

haben bei mir ein echt süßes Leben. Derzeit macht das kurze Kind Kummer. Vor allem, wenn das kurze kranke Kind normalerweise ein echt zuverlässiger Esser ist und nun alles verschmäht. Da gibt es bei mir dann Sachen, die vielleicht ernährungsphysiologisch nicht soooo optimal sind, aber der Seele gut tun. Und darum geht es doch, oder?
Zum Mittag haben wir uns eine Pizza gemacht - nach Wunsch der Kinder NUR mit Salami. Als ich dann mal so fragte, wie denn das mit Käse ist, durfte auch Käse mit drauf ;-)
Da haben beide Jungs aber so richtig zugegriffen, was dann auch das Mamaherz begeistert - endlich essen sie mal wieder!
Und der Große (obwohl nicht krank) wünschte sich zum Kaffee und Schoki Waffeln - mit Sahne. Und weil ich finde, dass da auch noch Kirschen dazu gehören, haben wir wieder voll aufgefahren. Und wieder saßen zwei Grinsekinder am Tisch.
Na, wenn es der Gesundung dient, dann schau ich doch mal, was wir morgen zaubern...



Sonntag, 10. Februar 2013

Rückblick

Ich bin ein Fasnachtskind. Aber nicht in dem Sinne, dass ich Fasnacht liebe (ganz im Gegenteil - ich kann prima ohne leben), vielmehr steckt die Närrin in mir von Geburt an. In diesem Jahr fiel mein Geburtstag mal wieder auf den Schmutzigen Donnerstag oder Altweiberfasching - wie Ihr wollt.

Kleine Einblicke?
Blümchen - auch wenn ich Gerbera über alles liebe, an meinem Geburtstag sollen es Tulpen sein. ;-) Und im Strauß versteckt der Zauberstab. Der kam ganz früh morgens von einer Freundin - ein Überraschungsbesuch zum Prinzessinnen-Feen-Geburtstag (ja, manchmal bin ich auch einfach nur ein Mädchen)
Einen Kuchen kann ich Euch leider nicht zeigen, den hab ich für die Tonne gebacken. Passiert halt mal... Und NEIN, ich möchte nicht unbedingt, dass Herr pungieng einen Kuchen backt, das vermassel ich lieber selbst :-)


Mittwoch, 6. Februar 2013

Fasching - Fasent - Karneval

...wie heißt das eigentlich bei Euch?

Zumindest für die Jungs ist es unerheblich - Hauptsache: verkleiden! Nachdem ich dem Großen gesagt habe, dass es weder Spider-, Bat- noch sonst einen "Man" gibt, wollte er Pirat sein. Hmmm, Piratenkostüme... da denke ich einerseits vom kleinen Handlanger bis zum coolen Captain Jack Sparrow. Habe nun ein Mittelding genäht: Bjarne als Hemd (einfach weißer Stoff und statt des Kragens einfach so ne breitere weiße Spitzenborte), Lässig Hose und ... Oje! Bitte bitte: denkt nie darüber nach, "mal schnell" eine Weste zu nähen. An dieser habe ich so viele Nähte wieder aufgetrennt - und das nur zum Zwecke des Wendens! Außer Ihr seid Mathematiker/innen und beschäftigt Euch mit topologischen Problemen, dann könnt Ihr das sicher ohne Nahtauftrennungen lösen - ich kann's nicht... Die Weste ist aus Ottobre 03/2010 und heißt Mozart. Ich habe für innen und außen denselben einfachen schwarzen Baumwollstoff genommen. die äußeren Nähte sind in einem dunkleren beige, das wie Gold wirkt auf dem schwarzen Stoff. Und der Kragen ist mit goldener Zackelitze verziert. Die Knöpfe wurden mit einem "Ey, Alter!" (ich erinnere mich, dass wir das eigentlich aus dem Wortschatz gestrichen hatten) begrüßt... Natürlich sind da Anker drauf!




Und der Kleine kam im Brustton der Überzeugung daher: Ritter! Ich fürchte, dass er noch nicht wirklich verstanden hat, dass er sich dann wie ein Ritter kleiden kann, das Kostüm will er partout nicht probieren. Gut, er ist erst zwei - nach den Erfahrungen im gleichen Alter mit meinem Erstgeborenen bin ich da deutlich entspannter und sage: wenn er will, bekommt er's, wenn nicht, dann isses auch gut. Es ist einfach nur ein "Überzieher" geworden - mit dem Emblem eines liebenden Glücksritters ;) - einfach ein helles Langarmshirt drunter, eine helle Strumpfhose und einen Schild. Fertig! Der Schnitt war easypeasy von NiciBiene. Danke an dieser Stelle! Habe den einfach auf den knapp laufenden Meter meines Sohnes angepasst (Breite gelassen, lediglich die Länge verändert) - und es sieht richt gut aus!
Am Freitag steigt die Party - mal schauen, was die Jungs berichten ;)

Und als was geht Ihr oder Eure Kinder?