Sonntag, 27. Januar 2013

Sonntag - ein Unruhetag

.... aber im positiven, sehr produktiven Sinne...
Immer wieder schön finde ich, wenn Bloggerinnen ihre Schätze am MeMadeMittwoch präsentieren. Auch Fleur hat das getan - und mich damit echt erwischt. Sie hat ihren UFO-Rock fertig gestellt. Das war Motivation, mich mal an meinen zu machen. Meiner musste nur noch versäubert werden - mehr nicht. Seit Monaten!!!! Und heute also, dank Fleur, hab ich mich dran gesetzt... Ging echt ratzi fatzi - angezogen und...
... da wusste ich wieder, warum sich in mir alles gegen die Fertigstellung sträubte. Die Blende am Bauch gefällt mir mittlerweile gar nicht mehr (in Zukunft werde ich diese auch nicht mehr mit Vlies verstärken, wie das in der Nähanleitung beschrieben war, das trägt einfach irre auf) - und der Rock war viiiiiiiel zu weit ausgestellt. Nix für meinen Körperbau.
Was jedoch schön war: der Rock suchte sich seinen Platz an meinem Körper selbst und zeigte mir quasi, wie ich ihn verändern müsse, damit wir zueinander finden. Also... auftrennen, heften, probieren.
Und SO gefällt er mir schon viel besser! Ein richtig schöner Stiefelrock. Das mit der Blende bekomm ich nimmer gelöst, aber für die Zukunft weiß ich, dass ich es lasse. Der Schnitt ist aus Ottobre 5/2007, Modell 4.

Das war aber nicht das einzige, was heute unter meiner Nähmaschine fertig wurde. Mein kurzer Sohnemann hatte sich letztens zwei IKEA-Stoffe aus meiner Stoffsammlung gefischt, weil er einen Kissenbezug haben wollte. Ich hab ein bissel mehr gemacht: ein ganzes Bettwäsche-Set. Als er es vorhin gesehen hat, wollte er sofort und auf der Stelle ins Bett *lach*
Das Kissen - supersimpel mit Hotelverschluss. Hat schätzungsweise 10 min gedauert.
Bei der Bettdecke... tja, da sah das mit der Zeit schon anders aus. Aber sie ist so geworden, wie ich mir das vorgestellt hatte - und was viel wichtiger ist: wie es dem kurzen Sohn gefällt (c: Vor allem über die Autos freut er sich tierisch!

 












Aber auch in der Küche ging heute was. Habe auf pinterest so oft diese "pull apart"-Brote gesehen und fand die toll. Ein Faltenbrot würde mich aber auch schon freuen und *tadaaaaa* bei Svenja wurde ich fündig. Das Brot ist ein echter Eyecatcher un schmeckt dazu auch noch fantastisch. Habe von den 750 g 300g Weizenmehl 1050 genommen, so wurde es ein bissel deftiger. Kann Euch das nur empfehlen und ist sicher auch ohne die Zaubermaschine zu machen (c: Und so sah mein Kräuter-Faltenbrot aus. Danke für das Rezept!

Kommentare:

  1. Super produktiv... Kompliment!
    Das Brot hat mich daran erinnert, as ich das folgende Rezept noch auf meinem Springpad rumfliegen habe:
    http://www.recipesnobs.com/2012/03/cinnamon-and-sugar-pull-apart-bread.html
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Fleißiger Sonntag, der Rock ist spitze, der gefällt mir nun richtig gut und auf dem 2. Bild trägt er gar nicht mehr auf!!!

    Und Faltenbrot ist einfach nur lecker!! Habe das auhc schon öfters gemacht und könnt ich eigentlich mal wieder machen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jasmin! Ja, war vorhin ziemlich überrascht, als ich die beiden Fotos nebeneinander sah - ist ein ziemlich deutlicher Unterschied.
      Und GöGa meinte: "...und der Boden ist viel schöner!" *lach*

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Es ist unglaublich, wie verschieden Deine Figur bei diesem Rock aussieht. Der erste Schnitt ist wirklich nicht so toll. Das Verändern des Schnittes war genau richtig. Er steht Dir so ausgezeichnet!
    LG Yles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yles,

      vielen Dank für das Kompliment! Ja, bin selbst noch immer ziemlich baff deswegen, werde den Schnitt aber sicher (abgewandelt) beibehalten.

      LG, Diana

      Löschen