Mittwoch, 28. Dezember 2011

TakeAways für kleine Leserinnen

Die berühmten Mini-Bücher werden ja immer gern mit auf Reisen genommen. Aus dem Grunde hatte ich ja für meinen Großen schon Hüllen genäht. Immer ging mir ein bissel was in Richtung "Tasche" durch den Kopf. Und nach ein bissel Freizeit sind also diese TakeAways im Handtaschen-Design entstanden. Zwei meiner drei Nichten haben bereits je eine zu Weihnachten vom Christkind bekommen. Die jüngere von beiden zog sich ihre Tasche direkt über und wollte shoppen gehen. *lach* Hat also direkt gepasst.

Hätte ich vorher mal bügeln sollen?



















Und TakeAway Nummer2, das gleich zum Shoppen genutzt werden sollte. Leider ist da der Steg zum Schließen ein bissel zu lang geworden



















Ich glaube, von denen werd ich noch ne ganze Reihe zum Verschenken machen - Mädels haben wir hier ja genug. Bei Jungs muss ich mal in mich gehen wegen einer supercoolen Umhängetasche...

Also, bis zum nächsten Mal!

Montag, 26. Dezember 2011

Weihnachtshemden

Wenn mir jemand im letzten Jahr gesagt hätte, dass es sowas wie "Weihnachtshemden" gebe, hätte ich laut schallend gelacht. Und nun? Oje, nun haben meine Jungs selbst welche *rotwerd*. Aber wenn ich SOOOOOO tolle Weihnachtsstoffe liegen sehe wie im Stoffladen meines Vertrauens und einen so wunderbaren Schnitt wie Bjarne habe, dann kann ich einfach nicht widerstehen.

Da mein kurzer Sohn eher nach seinem Papa Herrn pungiëng kommt, passt rot perfekt zu ihm. Für ihn also weihnachtsrot ;o)

Das ganze Hemd...
...und ein Detail des Ärmels

















Der große Sohn ist eher ein hellerer Typ. Ursprünglich wollte ich ein (weihnachts)grünes Hemd machen - der grüne Stoff sollte sozusagen den roten des Kurzen ersetzen - der rot-weiß-gestreifte Stoff sollte bestehen bleiben. Aber dann... uiuiui, DANN war ich wieder im Stoffladen. Tja, und das ist draus geworden:

Wieder erst das gesamte Hemd...
...und diesmal ein Detail des Kragens.

















Wow! Also, das Hemd sieht an meinem Großen so toll aus! Es passt so gut zu ihm. 

Tja, und irgendwie sind die Hemden seit Heiligabend an meinen Kindern festgewachsen. Morgen müssen sie dringendst in die Wäsche - also, die Hemden, die Kiddies nicht.

Und die selbstgenähten Weihnachtsgeschenkle zeig ich Euch in den nächsten Tagen. Mittlerweile sind sie ja ausgepackt ;o)

Dienstag, 13. Dezember 2011

Das erste Mal

Heute habe ich tatsächlich zum ersten Mal in meinem Dasein Lebkuchen gebacken - Elisenlebkuchen. Eine liebe Freundin kam mich letztens für eine Woche besuchen. Und als Dank schickte sie mir ein Buch - ein Backbuch. Gestern hielt ich es in den Händen. Und da war dieses Rezept, ganz ohne Foto - aber mit empfundenem Geruch des Gebäcks.
24 Stunden später: Ich habe alle Zutaten zusammen und traue mich. Und werde belohnt. Bereits der Geruch des Teiges macht mich schwach. 15 min später riecht das gesamte Haus nach Weihnachtsbäckerei. Genau SO muss es sein. Nach 25 min Backzeit nehme ich sie raus, lasse sie kurz abkühlen und beiße hinein. DAS ist mein gustatorisches Paradies! Ein so wunderbares erste Mal! Und optisch? Seht selbst!


Oder lieber mit Schokolade?


Egal ob mit oder ohne - es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein. ;)

Dienstag, 6. Dezember 2011

Wikinger Bjarne

Wikinger stehen bei uns hoch im Kurs, vor allem beim Großen. Und zufällig kam letztens zusammen mit Kroko und Pieps ein Wikingerstöffchen mit ins Haus. Einfach so. Weil ich einfach nur echt lange auf die Kroko und Pieps warten musste. Wessen Herzchen da höher schlug, brauch ich nicht zu sagen, oder? Und nun ist ein Hemd entstanden. Und da der Schnitt des Hemdes Bjarne heißt und das einfach nur ZU GUT zu dem Stoff passt, heißt das Hemd nun Wikinger Bjarne.


 Ach ja, seit heute ist auch noch eine neue Knopfzange eingezogen, da hab ich die hübschen Druckknöpfe auch gleich mal ausprobiert. Morgen früh muss ich mal schauen, was der Große dazu sagt  ;o)

Sonntag, 27. November 2011

1. Advent

Heute früh haben mein großer Sohn und ich den Advents"kranz" aus dem Keller gerettet - ich möchte gleich sagen, dass ich es als "Adventsbrett" bezeichne - in Anlehnung an eine liebe Freundin. Und so sehen ein paar Details aus (jaja, ich gebe es zu: seit ich das Seminar bei AnneSvea besucht habe, spiele ich intensiv mit der Makro-Option meiner Kamera).




Na, und das musste ich heute Abend gleich wieder machen, als wir Zimtsterne backen wollten. Mein Großer hielt es genau EINE Ausstechrunde durch, nur Sterne und Herzen zu produzieren. Dann kam: "Mama, ich hol mal andere!" Tja, und nun haben wir also Zimtpinguine und Zimtkamele gebacken. Schmecken extremst lecker!

Dann bin ich ja schon mal auf den 2. Advent gespannt, was wir hier so anstellen werden ;o)

Das bisher größte Nähprojekt....

...habe ich gestern Abend fertig gestellt. Als ich die Bilder machte,










überlegte ich mir, ob ich Euch nicht fragen soll, was Ihr denkt, was ich da nähe... Hatte ja schon grinsenderweise selbst im Kopf, ob ich nicht vielleicht eine mobile Garage für meinen kleinen Polo nähen würde??? Also, ganz sooooo groß war das Projekt dann doch nicht. Und die Auflösung liefere ich gleich mit.

Was es ist? Ein Schutz für unsere Gartenmöbel. So quadratisch, so praktisch... so schön ließ sich das nähen! Naja, ganz sooooo schön fand ich es nicht - man schaue sich nur die Ausmaße an. Grundsätzlich bin ich nämlich wirklich froh darüber, DIESES Projekt endlich abgeschlossen zu haben. 
Und 5 Punkte an meine brave Nähmaschine, die das alles ruckellos mitmachte!

Donnerstag, 24. November 2011

Und heute?

Heute kann ich nicht genau sagen und zeigen, was ich gemacht hab. Shirts sind soweit fertig, aber noch zu.... wie soll ich sagen? Die Fäden müssen noch vernäht werden. Sozusagen. Aus lauter Langeweile hab ich Schlüsselanhänger gemacht und dann mit der Kamera ein bissel gespielt. Hier also die Ergebnisse der Spielereien. Ich find sie ganz okay, aber es fehlt in jedem Fall mindestens eine weitere Beleuchtungsquelle.


Hier isses schon arg dunkel, oder?




Und dann - unsere Nachmittagsbeschäftigung. Ich hatte zwei wirklich fleißige und helfende Hände. Der Große hat prima mitgemacht und der Kurze sich derweil wunderbar allein vertan. Als dessen Geduld dann am Ende war, hab ich ihn mit zu uns zum Ausstechen genommen. Er hat geholfen, die Ausstecher auf den Boden zu werfen. Zumindest hatte er was zu tun, was ihm Spaß machte ;o)


Und ich wünschte wirklich sehr, dass Ihr riechen könntet, wie es hier duftet, wenn Ihr die Bilder seht.

Mittwoch, 23. November 2011

Die wahrscheinlich ewige Liebe

Ich habe Urlaub.










Der Satz wirkt, wa? Also, ich habe Urlaub und damit endlich wieder adäquat Zeit für meine Nähmaschine. Was soll ich sagen? Ich glaub, ich werde der Näherei wirklich auf immer und ewig verfallen sein. Es ist einfach wirklich entspannend, neue Dinge zu kreieren und sie an den "Models" zu sehen.
Also war ich wieder fleißig. Am Montag war Loop-Tag. Alles Auftragsarbeiten. Ach, ich würd sie am liebsten alle behalten.
von oben nach unten: Eulenfeincord mit Jersey, Eulenfeincord mit Fleece, Wollwalk mit Jersey
Gestern war dann Mützen-Tag. Den Schnitt wie er jetzt ist hab ich mir selbst überlegt. Er basiert auf einem Kapuzenschnitt, der mir vorlag. 
Als erstes hab ich die Fliegenpilz-Mütze gemacht, die innen mit Frottee ausgekleidet ist. Ich habe sie dem großen Model mal angezogen - und dem passte sie perfekt! Aber ein soooooo großer supercooler Junge braucht natürlich was anderes als "schnöde" Fliegenpilze ;o) Sein absoluter Favorit ist noch immer "Fuchsig" von Farbenmix. Na, daraus kann ich doch was zaubern. Und der Kurze freut sich über alles, auch über Fliegenpilze - zumindest auf Stoff. Et violà - zwei glückliche Jungs mit warmen Schalmützen.


 Tja, das kurze Model meuterte beim Ablichten ein bißchen, weil ich ihn beim Essen gestört habe. Und wer ihn kennt, weiß, dass das alles andere als lustig ist. Deswegen konnte ich bei ihm die Mütze nicht ordentlich schließen.

So, und nun mach ich noch nen Shirt-Tag und einen für meinen Rock, der schon eeeeeeeewig zugeschnitten da liegt und genäht werden will. 

Also, es bleibt spannend im Urlaub!

Sonntag, 20. November 2011

Schutzengel

sehen offenbar anders aus als man gemeinhin annimmt. Der meines großen Sohnes ist ein Nachbarsjunge, knapp 13 Jahre alt und hat braune Haare, die ihm ein bißchen über die Augen hängen. Das ändert jedoch nichts daran, dass dieser Junge genau hinschaut.
Was war passiert?
Familie pungiëng machte ein Mittagsschläfchen, welches vom Telefon jäh unterbrochen wurde. Herrn pungiëng hörte ich nur: "Oh Gott!!!" rufen, auflegen, wieder ins Schlafzimmer kommen und dann sagte er, dass unsere Nachbarn unseren großen Sohn an einer Hauptstraße aufgegabelt hatten: ohne Schuhe, ohne Jeans. Deren jüngerer Sohn sah also meinen an der Straße entlang laufen und alarmierte sofort seine Eltern, die ihn mit zu sich nahmen. 
So die Erklärung unseres großen Sohnes: er wachte nach seiner Mittagsruhe auf und fing an, uns zu suchen (die wir schlafend im Bett lagen). Er vermutete uns wohl im Garten, ging also aus dem Haus. Da er uns nicht im Garten fand, begann er, seinen Radius zu vergrößern. Hinterher sagte er mir, dass er dachte, wir seien bei einem nahe gelegenen Discounter. 

Mir sind manche seiner Reaktionen schleierhaft, anderes kann ich nicht begreifen... Ich muss wirklich sagen, dass ich glaube, dass er etwas im "Tran" gewesen sein muss. Dies beunruhigt mich noch mehr - und das Kopfkarussell fängt an sich zu drehen: was wäre wenn... Ich hoffe, dass der Kopf zur Ruhe kommt und die Fragen NICHT beantwortet werden. Ich kann nur sagen:

Lieber J., DANKE, dass Du auf unseren großen kleinen Mann so gut aufgepasst hast!

Freitag, 28. Oktober 2011

Die Neue???

"Mama, ist das meine neue Tasche?" krähte mein Großer vergnügt als er die Tasche (gefüllt mit seiner Brotdose) aus dem Auto nahm. Ja, solange der Rucksack trocknet, weil ich den waschen musste, weil genau eben jener junge Mann einen Joghurt (wirklich ausversehen) in den Rucksack ausgeleert hat. Und nochmal: "Mama, ist das meine neue Tasche?" Nochmal die Erklärung - und dann kam der Satz, der mich über alles gefreut hat: "Ich lieb die Tasche!" *hach* Was will man dazu noch sagen? Und das, obwohl die soooooo windschief ist. :D

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Dunkle Zeiten stehen vor der Tür...

...aber wir haben Licht!!!!
Heute durften wir Eltern uns wieder zum Basteln in der KiTa treffen. Das ist bei uns zweijährlich - einmal basteln die Kinder, dann die Eltern. Und was? Laternen für die dunkle Zeit! Der Große wählte eine Gespensterlaterne für sich und für den Kurzen eine Sonnenlaterne aus. Die Sonnenlaterne steht nun (schaut mal auf die Uhrzeit) noch immer in der KiTa zum Trocknen. DieLaterne ist Glamour! Die "coole Jungs"-Laterne von mir sieht so aus:
Das Laternengespenst ist auf der Rückseite...
Die Sonne reiche ich nach, sobald sie in unserem Hause weilt ;o)

Montag, 24. Oktober 2011

Echte Steine geschleppt

Irgendwie hab ich grad nichts Genähtes zu präsentieren. Ich komme gerade nicht zum Nähen, da ich wieder angefangen hab zu arbeiten. Und statt der 19,5 h, die ich bisher hatte, hab ich mich gleich mal für 30 h in der Woche angeboten - und so war's passiert. Ja, die Kinder fallen nicht hinten runter, aber leider das wunderbare Hobby ein bißchen. Aber faul bin ich auch zuhause nicht.
Letztens hat sich ein RIESEN-LKW den Weg zu uns gefunden und brachte uns knapp 5t Steine. Direkt aus dem Steinbruch auf unseren PKW-Stellplatz. Tja, die eigentlich dunkelgrauen Steine sehen ziemlich beige aus, wollen also gewaschen werden bevor wir sie ihrer eigentlichen Bestimmung übergeben. Also waschen und in Körbe ordnen. Ergbnis: HÖLLE, hab ich Muskelkater (ich muss ja auch am selben Tag noch laufen gehen). Aber: das Waschen und Sortieren hat sich richtig gelohnt! Seht selbst:
Sieht toll aus, ne? Aber das meiste hiervon hat Herr Pungieng gemacht. Nun noch den Rasen wieder ins Lot bringen...

Der Garteneingang. Auf der rechten Seite fehlt noch so ne Stele und dann brauchen wir noch ein neues Tor... Haben wir ja grad erst lackiert *hüstel*
Ich glaub, ich mach nochmal ein Foto bei besseren Lichtverhältnissen. Bis dahin bleibt das hier.

Samstag, 15. Oktober 2011

LooLooLoop!












Egal wo ich mit meinem Nachteulen-Loop auftauche, viele möchten auch einen haben. Und dieser ist für meine Schwiegermama geworden. Er ist aus Wollwalk und Jersey, in schönen Grautönen und wirklich mal wieder sehr schön warm. Ich find ihn toll!

Sonntag, 9. Oktober 2011

Eine WAAAAS?!

Eine Bügeleisenmütze!!!! Das ist genau der Schnitt, den ich gesucht hab! Dass ich unter dem Begriff suchen müsste, war mir allerdings nicht klar. ;o)  Auf alle Fälle hab ich kurz vor meiner Spontanfahrt nach Trier meinem großen Sohn noch eine solche Mütze genäht.Er hatte nämlich einfach GAR keine, die diesen Temperaturen angebracht gewesen wäre. Oder sind einfach die Temperaturen meinem Nähfortschritt nicht angebracht??? Es ging wirklich ratzifatzi und sie ist echt witzig.


Sonntag, 2. Oktober 2011

Beute!!!

Der Tag begann um 5:14 Uhr; der große Sohn meinte, wach sein zu müssen. Nee nee nee... Gegen 7 Uhr war auch der kurze Sohn wach, ich durfte nochmal bis halb8 dämmern, dann hieß es aufstehen, frühstücken, Sachen richten für Mamas freien Tag: Was gibt es schöneres als mit einer guten Freundin bei strahlendem Sonnenschein über den Stoffmarkt zu bummeln? 11 Uhr sollte der Markt beginnen. Wir waren schon halb11 da und sahen: einen SEHR gut besuchten Markt mit klingenden Kassen usw. Hoppla! Darauf waren wir tatsächlich nicht vorbereitet. Nachdem wir eigentlich alles hatten, kreuzte noch ein Stand unseren Weg und ich hörte von Seiten meiner Freundin ein: "Och nee, warum hast Du denn DEN Stoff jetzt hervorgeholt?" Ja, es war ein Must-Have!!! Wie eigentlich ALLE Stoffe? ;o)
  
Was sehen wir denn da? - Beute!
 obere Reihe: Wollwalk und Ringeljersey, mittlere Reihe Fleece, untere Reihe Feincord mit besagtem "Must Have" in Karo. Stoffmarkt - immer wieder gern! Mit sehr netten Verkäufern und vielen Ideen.

Samstag, 1. Oktober 2011

Herbst

Auch wenn die Sonne (dankenswerterweise) darüber hinweg scheinen möchte: es ist Herbst! Heute früh fand ich dann ne wunderschöne Ecke an unserem Haus, wo gestern "Restaurant" gespielt wurde. Die Mädels, mit denen mein großer gerne spielt, haben ihre Utensilien wirklich schön geordnet. Und darüber konnt ich mich heute früh sehr freuen, weil es nochmal zeigte: Es ist Herbst!

Sonntag, 25. September 2011

Cool Boy!

Die kleine "Schreibpause" lag am 1. Geburtstags meines kurzen Sohnes, den wir in der vergangenen Woche gefeiert haben. Aber passiert ist schon was...

Auch Bo ist nun bei uns eingezogen. Mir war direkt bei Sichtung des Schnittes klar, dass die große Vorderhosentasche NICHT auf die Hose für den Großen kommt. Ist mir persönlich einfach zu viel. Das Design war auch recht schnell klar, es sollte eine lange schwarze Hose werden; allein das Zuschneiden löste in mir eine leichte Abneigung aus. Nichts desto trotz... Einmal hingesetzt, muss ich nun in der Rückschau sagen, entstand die Hose überraschend schnell und mir gefällt sie wirklich gut! Dem großen Sohn nun auch - wie so oft (ich dachte, das sei vorbei!) nach anfänglicher Skepsis.












Und hier am Model mit entsprechender Zoe

Freitag, 16. September 2011

Nachteule

Was tun, wenn der Mann lange lange arbeitet und die Kinder zufrieden im Bett schlummern? Klar, die NähMa ruft! Aber weil ich müde bin, wollte ich was schnelles haben, was den Kopf nicht allzu sehr beansprucht. Ach, einen Loop wollt ich mir schon lange mal machen. Und wenn ich das richtig im Kopf hatte, dann ging das doch auch recht fix. Stoff...welcher Stoff? Eule war klar, aber was dazu? Und dann kam die Erleuchtung - die Babycord-Eulen mit Jersey kombiniert! Also, den Farbenmix-Eulenreigen schnell ausgemessen und den breiter liegenden Jersey drüber, zugeschnitten und dann bei Leuchtzeichen die wunderbar einfache Anleitung gefunden und los genäht. Tja, dauerte keine 10 min und er konnte meinen Hals wärmen - und er ist wirklich warm!

SUPER! Wird prima zu meiner Jeansjacke passen. Kann den Schnitt nur empfehlen - und ich fürchte, das wird nicht der letzte Loop sein - für jeden Anlass einen ;o)

Montag, 12. September 2011

12 von 12 - September

 Das erste Mal bin ich nun dabei! Danke an Caro für die schöne Idee! Bei ihr kann auch gelunst werden, wer noch dabei ist...
Kinder in die KiTa bringen, heute aber echt entspannt!

DANACH in Ruhe frühstücken!

Die Bücherei muss besucht werden, Bücher wollen zurück.

Bei dem schönen Wetter geh ich da zu Fuß hin.

Unterwegs im Discounter meines Vertrauens fiel ich vom Glauben ab... Ich hab NIX mitgenommen!

Wieder zuhause wollte der Haushalt erledigt werden - u.a. Bad putzen.

Und dann kam die Post! KNÖPFE!!! Toll!!!

Mittagessen muss auch sein - lecker war's!

Turnen mit dem großen Sohn - der Kurze ist natürlich dabei!

Vorm Abendessen noch schnelle Chaosbeseitigung auf dem Boden - hier auf dem Schrank sieht's aber auch nicht ordentlicher aus... *pfeif*

Spontaner Besuch vor der Tür! Gut, dass ich das Spielzeug weggeräumt hab!

Mein letzter Punkt auf der "to-do"-Liste: Käsekuchen-Muffin-Rezept finden für den bevorstehenden 1. Geburtstag des kurzen Sohnes.

Und damit geht mein Tag zu Ende. Ich les jetzt noch ein bißchen bei anderen! Gute Nacht!